15 tägige iran nord-west & kaspisches meer reise - 2017

Reisebeschreibung:

Die kulturell und landschaftlich vielfältige Nordwest-Reise, auf der Sie 7 UNESCO Welterbstätten besichtigen, beginnt in Teheran. Wir erkunden Architektur sowie Museen. Nahe der Assassinen Festung Alamut picknicken wir gemeinsam. Wir überqueren das Alborzgebirge Richtung Kaspisches Meer, besichtigen das malerische Bergdorf Masuleh, sehen Reisfelder, machen eine Bootfahrt auf der Süsswasser-Lagune von Anzali, wo wir auch direkt am Meer übernachten und schwimmen. Durch wunderschöne Landschaften geht die Fahrt nach Ardebil zum Sufi-Heiligtum Sheikh Safi. Am Berg Sabalan machen wir eine Wanderung und treffen Einheimische. In Tabriz nehmen wir die Blaue Moschee und das Rathaus in Visier, fahren dann zur uralten armenischen Wallfahrtsstätte St. Thadeus Kirche. Sie haben die Gelegenheit, in einem einzigartigen, luxuriösen Fels-Hotel zu schlafen, das in zuckerhutförmige Hügel gemeißelt wurde. Sie erleben eine der seltsamsten und schönsten Landschaften sowie die Heiligenstädte der Sassaniden (Takhte Suleyman), den höchsten Ziegel-Kuppelbau der Welt (Soltaniyeh) sowie die größte Wasserhöhle der Welt (Ali Sadr Höhle). In Hamedan, Hauptstadt der Meder im 7. Jh. v. Chr., besichtigen wir das Grabmal des Arztes Ave Sina. Durch spektakuläre Gebirgslandschaften erreichen wir Isfahan und bewundern die zauberhafte Architektur und Kunst der Safawiden aus dem 16. Jh. mit wunderschönen Moscheen, Palästen, Brücken um den magischen Naghshe - Jahan Platz. Wir übernachten in einer Karavanserei aus dem 17. Jh., heute ein nobles Hotel. Zurück in Teheran lassen wir die Reise mit einem gemütlichen Ausflug in die Berge ausklingen, bei Wasserpfeife und Kebab können die vielfältigen Eindrücke Revue passieren.

 

nordwestreise alborzgebirge fluss in aghcTermine:

16 bis 30 September 2017

30 September bis 14 Oktober 2017

14 bis 28 April 2018

05 bis 19 Mai 2018

16 bis 30 Juni 2018

15 bis 29 September 2018

29 September bis 13 Oktober 2018

auf Wunsch gerne auch individuelle Termine

Teilnehmerzahl: 10 - 16

Bei Gruppen mit weniger als 10 Teilnehmern kommt zum Reisepreis ein Kleingruppenzuschlag hinzu (je nach Gruppengrösse). Generell kann die Reise ab 2 Personen durchgeführt werden.

Organisation und Durchführung: Abbas Shirazi, Christina Thum (in Kooperation mit unserem iranischen Reisebüro)

Leistungen: Flug ab Frankfurt/M, Visagebühren und Beschaffung, 14 Übernachtungen mit Frühstück in 3-5 * Hotels, alle Transfers, deutschsprachige Führungen, Eintrittsgelder, ein gemeinsames Abendessen, Infomaterial

Preis: 2.795 Euro

Interessensbekundung: unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Nummer 0711-4704280, 0176-64017811

Verbindliche Anmeldung: 8 Wochen vor Reisebeginn

 

Programm:

 1.  Tag, Samstag: Frankfurt - Teheran
Ankunft am Abend in Teheran, Transfer zum Hotel.
2 Übernachtungen in Teheran.

2. Tag, Sonntag: Streifzüge durch Teheran
Besichtigung des Maschgh Platz (am ehemaligen Polizeigebäude) mit dem alten Tor der Sardare Melli, und des Nationalmuseums (Andre Godard). Fahrt zur  Molawi Straße mit einem Spaziergang im zentralen Warenumschlagsort der Stadt am Bazar, sowie Besuch der Khanat- Karawanserei. Am Stadttheater, eines der schönsten Bauwerke des modernen Teheran, gelegen im Parke Daneshjo (Studenten Park) trinken wir einen Tee und ruhen uns aus. Falls die Zeit erlaubt, besichtigen wir das Teppich-Museum bei dem Park-e Laleh.

3. Tag, Montag: Teheran - Alamut - Ghazwin
Fahrt zu der Assassinen Festung Alamut (Hassan Sabah). Mittagessen ist ein gemeinsames Picknick. Anschliessend Fahrt nach Ghazwin.1 U/N

4. Tag, Dienstag: Ghazwin - Masuleh - Anzali
In Ghazwin Besichtigung des Grabmals Shazdeh Hossein aus der Safawidenzeit. Dann Fahrt zu dem malerischen Bergdorf Masuleh. Das1000-jährige Dorf, das einem ethnologischen und architektonischen Museum ähnlich ist, wurde in unregelmäßiger Terrassenbauweise in den Berg hinein gebaut, so dass manche Dächer als Fußweg der nächsthöheren Terrassen fungieren. Anschliessend Fahrt an das Ufer des Kaspischen Meeres nach Anzali. 1 U/N direkt am Meer

5. Tag, Mittwoch: Anzali - Ardebil - Sareyn
Am Morgen besteigen wir kleine Boote für eine Rundfahrt auf der Süsswasser-Lagune von Anzali (Fakultativ). Anschliessend Fahrt entlang der Westküste des Kaspischen Meeres mit Aufenthalt am Meer im Gisum Strandpark und über den sehr schönen Heiran Pass nach Ardebil mit Besichtigung des Sheikh Safi- o- Din Grabmals und Sufi Heileigtums (UNESCO Weltkulturerbe). Gegen Abend erreichen wir das Hotel am Berghang des 4000ers Sabalan im Städtchen Sareyn, das eine Thermalquelle hat und als ein bekanntes Heilbad im Iran bekannt ist. 1 U/N

6. Tag, Donnerstag: Sareyn - Tabriz
Nach dem Frühstück werden wir eine kleine Bergwanderung an den grünen Hängen des Sabalan machen bevor wir nach Tabriz weiterfahren. Mit Ankunft in Tabriz besichtigen wir die Blaue Moschee und den Bazar (UNESCO Weltkulturerbe). 1 U/N

7. Tag, Freitag: Tabriz - Quare Kelissa - Kanduvan

Fahrt von Tabriz nach Jolfa zur Besichtigungen der armenischen Kirchen St. Stephanos (UNESCO Weltkulturerbe), oder nach Chaldoran zur Besichtigung der Wallfahrtsstätte Ghareh Kelissa (St. Thadeus Kirche), eine der ältesten christlichen Bauten (UNESCO Weltkulturerbe). Dann fahren wir in das Bergdorf Kanduvan (bei Tabriz). Kanduvan ist ein Dorf aus vor der Mongolenzeit, in dem heute noch kleine Wohnräume wie Höhlen in den vielen zuckerhutförmigen Hügeln bestehen.  
1 U/N im malerischen Fels-Hotel.

8. Tag, Samstag: Kanduvan - Margahe - Takab
Bevor die Reise heute richtig los geht, schauen wir uns zu erst das malerisches Dorf  Kanduvan an, man kann auch hier ganz schön den Berg Sahand (Kuhe Sahand) anschauen. Danach fahren wir zu der Ilkhanidenstadt Maraghe. Besichtigung der roten Kuppel, des runden Ziegelturmes und der blauen Kuppel, welche als Grabstätte der Mutter des Mongolenherschers Hulaiko bekannt ist. Anschliessend Fahrt nach Takab. 1 U/N

9. Tag, Sonntag: Takab - Takhte Suleyman - Zanjan
An diesem Tag erleben Sie eine der seltsamsten und schönsten Landschaften Irans sowie die Heiligenstädte der sassanidischen Könige, Takhte Suleyman (UNESCO Welterbe) - eine besondere Kraterlandschaft und Überreste des Heilgtums an einem kleinem See.  Anschliessend Fahrt nach Zanjan und Besichtigung des Bazars von Zanjan. 1 U/N
Abendessen in einem traditionellen Restaurant.

10. Tag, Montag: Zandjan - Soltaniyeh - Ali Sadr Höhle - Hamedan

Am Morgen fahren wir zuerst nach Soltaniyeh und besichtigen den höchsten Ziegel-Kuppelbau der Welt und Grabmal des Ilkhanidenherrschers Sultan Mohammad Khodabandeh Oljaitu (UNESCO Welterbe). Anschliessend Fahrt in die Provinz Hamedan zu der größten Wasserhöhle der Welt, der Ali Sadr Höhle, Bootsfahrt in der Höhle und Weiterfahrt nach Hamedan. 1 U/N

11. Tag, Dienstag: Hamedan - Isfahan
Nach den Besichtigungen in Hamedan - dem antiken Ekbatana - dem Grabmal des Philosophen und Arztes Ave Sina, dem Alawian Turm, des Esther und Mordekhay Mausoleums und den Ganjnameh (achämenidische Felsreliefs) fahren wir zum Höhepunkt unserer Reise in die heutige Millionenstadt und ehemalige Hauptstadt der Safawidenkönige "Hälfte der Welt", Isfahan.  U/N (2 Nächte)

12. Tag, Mittwoch: Stadtbesichtigung Isfahan

Besichtigung des Chehel-Sotun Palastes (UNESCO Welterbe) sowie des Naghshe Jahan Platzes (UNESCO Welterbe), mit Imam- und Lotfullah-Moschee und Ali Qapu-Palast. Anschließend Besuch des Teehauses auf der Terrasse des Platzes mit wunderbarem Ausblick auf das Ensemble.
Nachmittag frei zur Verfügung für den Besuch im Bazar.
 Am Abend Möglichkeit für Spaziergänge am Zayandeh Fluss und über die 33 Bogen Brücke.

13. Tag, Donnerstag: Isfahan - Teheran

Besichtigung der Freitagsmoschee mit ihrer tausend Jahre alten Architektur, sowie der Vank Kathedrale und armenisches Museum in Stadtbezirk Jolfa. 

Am Spätnachmittag Fahrt über Kashan mit der Besichtigung des Fin-Gartens (UNESCO Welterbe) nach Teheran. U/N 2 Nächte

14. Tag, Freitag: Nord-Teheran

Besichtigung Nord-Teherans mit der Saad Abad Palastanlage der Pahlewi Dynastie, der Bergstation Towchal mit Panoramablick auf Teheran sowie Mittagessen, Erholung, Tee und Wasserpfeife am Flüsschen des Evin-Darake Bergtals.

15. Tag, Samstag: Teheran - Frankfurt

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt, Ankunft ca.12:00

Reiseverlauf: es wird berichtet