20 tägige orient reise/ usbekistan-iran (kultur & erlebnis reise) - 2017

Reisebeschreibung:

Bei der Orient Reise werden Sie den Spuren des Marco Polos nachgehen, wo die Magie der "Alten Seidenstrasse" lebendig wird. Wir besuchen uralte Städte in Usbekistan wie Samarkand und Buchara, mit vielen Moscheen, Minaretten, Palästen und Mausoleen, ausgeschmückt mit unbeschreiblichen Ornamenten aus Gold und Keramik von unschätzbarem Wert, treffen dort gastfreundliche Menschen, die fest in ihre Jahrtausende alte Kultur eingebunden sind. Wir reisen in die heilige Stadt Mashhad. Dann fliegen wir nach Kerman und besichtigen den Gang Ali Khan Komplex. In Yazd werden wir die Architektur der Windtürme, der Altstadt, eines zoroastrischen Feuerheiligtums studieren und am Rande der Wüste übernachten, wo wir den einzigartigen Sonnenuntergang sowie Kamelreiten geniessen. In Shiraz, der Stadt der Rosen und Dichter, bestaunen die Gartenanlagen der Poeten Hafiz und Sa'adi. Wir besichtigen die einzigartigen Ruinen der antiken achämenidischen Hauptstadt Persepolis, das Grabmal Kyros II. in Passargade. Zu Besuch bei Nomaden machen wir Ausflüge und übernachten im Zelt. Außerdem werden wir antike Städte wie Susa, Bishapour, Choghazanbil, Kermanschah, Bisotun, Kangavar, Hamadan und weitere landschaftliche und kulturelle Höhepunkte unter die Lupe nehmen. Wir fahren nach Teheran und lassen die Reise am letzten Tag mit einem gemütlichen Ausflug in die Berge ausklingen, bei Wasserpfeife und Kebab können die vielfältigen Eindrücke Revue passieren.

Als individuelle Verlängerug der Reise ist es möglich, mit dem Orientexpress-Zug von Teheran nach Istanbul zu fahren. 

 

orientreise alborzgebirge ziegenmoelkenTermine:

08 bis 27 April 2017 

23 September bis 13 Oktober 2017

auf Wunsch gerne auch individuelle Termine

Teilnehmerzahl: 10 - 16

Bei Gruppen mit weniger als 10 Teilnehmern kommt zum Reisepreis ein Kleingruppenzuschlag hinzu
(je nach Gruppengrösse). Generell kann die Reise ab 2 Personen durchgeführt werden.

Organisation und Durchführung: Abbas Shirazi, Christina Thum (in Kooperation mit unserem iranischen Reisebüro)

Leistungen: Flug ab Frankfurt/M., Visagebühren und Beschaffung, 18 Übernachtungen mit Frühstück in 3-5 * Hotels, eine Übernachtung im Zelt bei der Nomaden, eine Inlandsflug von Mashhad nach Kerman, alle Transfers im klimatisierten Busse oder PKW, deutschsprachige Führungen, Eintrittsgelder, ein gemeinsames Abendessen, Infomaterial

Preis: 3.695 Euro

Interessensbekundung: unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Nummer 0711-4704280, 0176-64017811

Verbindliche Anmeldung: 10 Wochen vor Reisebeginn

 

Programm:

1. Tag: Frankfurt / M - Taschkent
Ankunft am späten Abend, Hoteltransfer. Ü/N (1 Nacht)

2. Tag: Taschkent - Samarkand
Am Vormittag erkunden wir Taschkent, die größte und modernste Stadt in Zentralasien, insbesondere die interessante Altstadt. Dann fahren wir nach Samarkand. Ü/N (2 Nächte)

3. Tag: Samarkand...

die Stadt ist eine der ältesten und traditionsreichsten Städte Zentralasiens. Hier besuchen wir die Koranschule Ulughbek Medressa, wo über 100 Studenten auf zwei Stockwerken leben, das Ulughbek Observatorium und den farbenprächtigen orientalischen Bazar, genannt Siab. Das Herzstück der Stadt bildet der Registan Suare.

4. Tag: Samarkand - Buchara
Nach dem Frühstück Abfahrt aus Samarkand nach Buchara. Buchara ist eine außerordentliche mittelalterliche Stadt mit ihren engen Altstadtgassen und den vielen kleinen Moscheen und Madressen. Wir besuchen der Kalon Moschee mit ihrem Minarett, das Samanidenmausoleum, das mit seinem eigentümlichen Baustil aus vorislamischer Zeit, das den Forschern lange Rätsel aufgab; und viele andere Moscheen und Medressen. Ü/N (2 Nächte)

5. Tag: Buchara
Fortsetzung der Stadtbesichtigung in der jahrhundertealten Ark-Festung und den Museen darin. Den Rest des Tages können Sie nach Ihrem Belieben gestalten.

6. Tag: Buchara - Mary - Merv - Mary
Am Morgen Transfer zum Grenzübergang Faraq nach Turkmenistan. Nach Überquerung der Grenze Transfer nach Turkmenabad. Von dort fahren wir weiter nach Mary und weiter in die antike Stadt Merv. Wir besichtigen die alten Festungen Erk Kala, Gyaur Kala und Sultan Kala sowie das Sultan Sanjar Mausoleum. Rückfahrt nach Mary Ü/N (1 Nacht)

7. Tag: Mary - Stadtbesichtigung Ashgabat
Am frühen Morgen Abfahrt nach Ashgabat. Stadtrundfahrt mit Besichtigungen wie Neutralitätsturm und Unabhängigkeitsplatz.  Ü/N (1 Nacht)

8. Tag: Ashgabat - Mashad
Kurze Fahrt zur turkmenisch/iranischen Grenze. Nach der Grenze Unterwegs, Besichtigung der Ruinenstadt Tus mit dem Harunijyeh-Kuppelbau aus dem 11. Jh. und das Mausoleum von Ferdowsi, dem Verfasser der „Shahnameh". Weiterfahrt nach Mashad. Die heute zweitgrößte Stadt des Landes ist heute die größte und wichtigste Pilgerstätte der Schiiten im Iran. Ü/N (1 Nacht)

9. Tag: Mashad - Kerman
Am Morgen besuchen wir den riesigen sakralen Bezirk. Das äußere und innere Heiligtum besteht aus über 20 Einzelgebäuden, der Gowharshad-Moschee, mehreren Medresen und ehemaligen Karawansereien.
Am Nachmittag Transfer zum Flughafen. Abflug mit Mahan Air 058 um 13:15 nach Kerman. Ankunft um 14:40.
Kerman wurde schon im 3. Jh. gegründet. Sie besichtigen den alten mit Ziegelgewölben überdeckten Bazar, Gandj Ali Khan-Platz mit dem zum Museum umgebauten Hammam. Ü/N (1 Nacht)

10. Tag: Kerman - Shahdad - Kamelreiten - Yazd
Morgen Fahrt in die Wüste bei Shahdad/ Dehseyf und Kamelreiten, ca. 2 Stunden. Danach Fahrt nach Yazd, eine Oase im Herzen des Iran und eine der ältesten Städte Irans seit 3000 v. Chr. besiedelt. Ü/N (2 Nächte) in Yazd

11. Tag: Stadtbesichtigung Yazd
Yazd ist eine der ältesten Städte Irans und seit 3000 Jahren besiedelt. Besichtigung des zoroastrischen Feuerheiligtums und der "Türme des Schweigens“ und Rundgang durch die Altstadt mit ihrer einzigartigen und an das Wüstenklima angepassten Architektur, Besichtigung der Freitagsmoschee, Mir-Tschachmagh Moschee, Architektur von "Windtürmen und Qanaten",

12. Tag: Yazd – Passargade – Persepolis - Shiraz
Fahrt über Abar Kuh und durch das Zagrosgebirge nach Shiraz, "Stadt der Rosen und Dichter". Unterwegs besichtigen wir zuerst das Grabmal Kyros' II. (6. Jh. v. Chr) in Passargade (UNESCO Welterbe) und dann die beeindruckende Achämeniden-Hauptstadt Persepolis (UNESCO Welterbe) mit ihren Säulenhallen und weltberühmten Reliefs der Achämenidengräber sowie der Reliefs der Sassaniden-Siege über die Römer in Naghshe Rostam (Nekropolis).
Weiterfahrt nach Shiraz. Ü/N (2 Nächte)

13. Tag: Stadtbesichtigung Shiraz
Besichtigung der Zitadelle Karim Khan Zand; Vakil Komplex (Bazar, Moschee und Hamam) aus dem 18.Jh.; Nasir-ol-Molk Moschee; Eram Garten (der wundervolle botanische Garten der Universität Shiraz und UNESCO Welterbe); Mausoleen der berühmten Dichter Hafis und Saadi.

14. Tag. Shiraz - Bischapour - Besuch der Nomaden
Fahrt durch kurvenreiche Strecke nach Bischapur, dort Besuch der sassanidischen Ruinenstadt und der Reliefs in der Tschowgan-Schlucht. Fahrt zu den Nomadenstämmen der Provinz Fars.
Übernachtung bei den Nomaden im Zelt.

15. Tag. Wandertag mit den Nomaden- Ahwaz
Wandertag mit den Nomaden und erleben des Nomaden Rituale und Traditionen. Nachmittags Fahrt an Dörfern der Mamasani-Nomaden und Ölfeldern nach Ahwaz. 1 Ü/N  in Ahwaz

16. Tag: Ahwaz - Kermanshah
Fahrt nach Chogha Zanbil (UNESCO Welterbe), eine elamitischen Stufenpyramide und die Stadt Susa mit Besichtigung des Apadana Hügels und der Grabstätte vom Propheten Daniel. Weiterfahrt durch Luristan im Karkheh Tal nach Kermanshah. 1 Ü/N in Kermanshah

17. Tag: Kermanshah - Bisotun - Hamadan

Am Morgen Besichtigung der sassanidischen Anlage Taq-e Bostan in Kermanshah, die ein eindrucksvolles Beispiel antiker Reliefkunst darstellt (Mithra-Darstellung) und dann Fahrt nach Hamedan. Unterwegs Besichtigung des Darius-Felsreliefs in Bisotun (UNESCO Welterbe) sowie des Anahita Tempels in Kangavar. 1 Ü/N in Hamadan

18. Tag: Hamadan - Teheran
Nach den Besichtigungen in Hamadan, dem antiken Ekbatana - dem Grabmal des Philosophen und Arztes Ave Sina, dem Alawian Turm und den Ganjnameh (achämenidische Felsreliefs) fahren wir nach Teheran. 2 Ü/N in Teheran

19. Tag: Stadtbesichtigung Teheran
Besichtigung des Maschgh Platz (am ehemaligen Polizeigebäude) mit dem alten Tor der Sardare Melli, und des Nationalmuseums. Anschließend besichtigen wir die Saad Abad Palastanlage der Pahlewi Dynastie; Bergstation Towchal mit Panoramablick auf Teheran Abendessen am Flüsschen des Evin-Darake oder Darband Bergtals.

20. Tag: Rückflug nach Frankfurt / M oder nach Düsseldorf
Transfer zum Flughafen und Abflug um 9:00 Uhr bzw. 7:20 Ortszeit, Ankunft in Frankfurt ca. 12:00 Uhr


Verlängerung der Reise:
Es besteht die Möglichkeit für Eisenbahnfan mit Orientexpress Zug von Teheran nach Istanbul zu fahren.


Reiseverlauf: es wird berichtet