17-tägige reise (landschaftkontraste von persischen golf bis kaspi meer) - 2017/ 18

Reisebeschreibung:

Die kulturell und landschaftlich vielfältige Iranreise, auf der Sie 9 UNESCO Welterbstätten besichtigen, beginnt in der modernen Millionenstadt Teheran. Wir erkunden hier die alte und moderne Architektur, nehmen in Süd-Teheran Kontakte mit den Menschen auf und besuchen die Museen. Wir fliegen in die Queshm Insel am Persischen Golf, nehmen wir die Hara-Mangroven wald unter der Lupe. Dann landen wir in Shiraz, die Stadt der Rosen und Dichter, bestaunen die Architektur und Gartenanlagen der Poeten Hafiz und Sa'adi. Wir besuchen die einzigartigen Ruinen der antiken achämenidischen Hauptstadt Persepolis, das Grabmal Kyros II. in Passargade (6. Jh. v. Chr.). Wir bummeln durch ungewöhnliches Dorf Meymand mit seinen Höhlenwohnungen und werden in der Zeyn o-Din Karawanserei aus der 17. Jh. (Safavidenzeit) und am Rand der grossen Salzwüste übernachten, wo wir den einzigartigen Sonnenuntergang in der Wüste erleben. In Yazd werden wir die Architektur der Windtürme, Wasserversorgungssysteme, zoroastrischer Feuerheiligtümer und die Altstadt studieren. Dann fahren wir in die Kulturstadt Isfahan und bewundern die zauberhafte Architektur und Kunst der Safawiden Dynastie aus dem 16. Jh. mit wunderschönen Moscheen, Palästen, Brücken um den magischen Naghshe - Jahan Platz. Wir besuchen Abyaneh und die Wüstenstadt Kashan. Wir schlafen unter dem beeindruckenden Sternenhimmel der Matinabad- Wüste und geniessen einen Kamelriet. Wir überqueren das Alborzgebirge Richtung Kaspisches Meer, geniessen die Natur, schwimmen in Ramsar und besichtigen das malerische Bergdorf Masuleh, sehen Reisfelder und Teeplantagen. Wir fahren zurück nach Teheran und lassen die Reise am letzten Tag mit einem gemütlichen Ausflug in die Berge ausklingen, bei Wasserpfeife und Kebab können die vielfältigen Eindrücke Revue passieren.

 

persichergolf kaspischesmeer insel sonnenuntergangTermine:

15 April bis 01 Mai 2017

23 September bis 09 Oktober 2017 

23 Dezember 2017 bis 08 Januar 2018

auf Wunsch gerne auch individuelle Termine

Teilnehmerzahl: 10 - 16

Bei Gruppen mit weniger als 10 Teilnehmern kommt zum Reisepreis ein Kleingruppenzuschlag hinzu
(je nach Gruppengrösse). Generell kann die Reise ab 2 Personen durchgeführt werden.

Organisation und Durchführung: Abbas Shirazi, Christina Thum (in Kooperation mit unserem iranischen Reisebüro)

Leistungen: Flug ab Frankfurt/M, Visagebühren und Beschaffung, 15 Übernachtungen mit Frühstück in 3-4 * Hotels, eine Übernachtung im Zelt in der Wüste, alle Transfers, 2 Inlandsflüge von Teheran nach Queshm und von Queshm nach Shiraz, deutschsprachige Führungen, Eintrittsgelder, ein gemeinsames Abendessen, Infomaterial

Preis: 3.095 Euro

Interessensbekundung: unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Nummer 0711-4704280, 0176-64017811

Verbindliche Anmeldung: 8 Wochen vor Reisebeginn

 

Programm:

1. Tag: Frankfurt - Teheran
Abflug mit Iran Air ca. 12:00. Ankunft am Abend in Teheran, Transfer zum Hotel.
1 Übernachtung in Teheran.

2. Tag: Stadtbesichtigung Teheran - Insel Queshm
Besichtigung des Maschgh Platz (am ehemaligen Polizeigebäude) mit dem alten Tor der Sardare Melli, und des Nationalmuseums (Andre Godard). Fahrt zur  Molawi Straße mit einem Spaziergang im zentralen Warenumschlagsort der Stadt am Bazar, sowie Besuch der Khanat- Karawanserei  in der Saheb Jam Strasse. Am Stadttheater, eines der schönsten Bauwerke des modernen Teheran, gelegen im Parke Daneshjo (Studenten Park) trinken wir einen Tee und ruhen uns aus. Anschließend auf dem Weg zum Flughafen besichtigen wir Azadi Platz und Monument (moderne Architektur).
Abends Flug nach Insel Queshm
2 Übernachtungen in Queshm-Stadt.

3. Tag: Besichtigung von Insel Queshm    
Fahrt entlang der Südküste der Insel. Besuch der Kharbas-Höhlen, dann nach Berkeh Khalaf zum Setareha Oftideh Eco Park (Sternen Tal) mit sehr beeindruckenden Erosionslandschaften. Weiter zum malerischen Hafen von Suza mit Werft für traditionelle Lendj-Holzschiffe. Falls es die Zeit erlaubt, Weiterfahrt zum Salzdom von Namakdan. Zurück nach Qeshm-Stadt. Bummel durch den alten Basar und Besuch der portugiesischen Festung.
              
4. Tag: Insel Queshm - Shiraz
Fahrt nach Table. Von dort aus Motorbootfahrt durch das Hara-Mangrovengebiet mit Beobachtung der Wasservögel. Dann zurück nach Qeshm-Stadt über Laft-e Kohneh, einer Kleinstadt mit vielen Windtürmen sowie alte Wasserreservoir und mit einem Halt an der kuppelreichen Moschee in Holor. Am Nachmittag Flug nach Shiraz.
3 Übernachtungen
                            
5. Tag: Stadtbesichtigung Shiraz
Besichtigung der Zitadelle Karim Khan Zand; Vakil Komplex (Bazar, Moschee und Hamam) aus dem 18.Jh.; Eram Garten (der wundervolle botanische Garten der Universität Shiraz und UNESCO Welterbe); Narenjesten Garten, sowie die Nasirol Molk Mosche.

6. Tag: Shiraz - Persepolis – Naghshe Rostam - Stadtbesichtigung Shiraz
Besichtigung der Achämeniden-Hauptstadt Persepolis (UNESCO Welterbe) mit ihren Säulenhallen und weltberühmten Reliefs der Achämenidengräber, sowie der Reliefs Sassaniden-Siege über die Römer in Naghshe Rostam (Nekropolis). Rückfahrt nach Shiraz. Am Stadteingang am Korantor mit sehr gut gelungener Platzgestaltung trinken wir ein Tee am Teehaus.
Danach Besichtigung der Gärtenanlagen und Mausoleen der berühmten Dichter Saadi und Hafis.

7. Tag: Shiraz - Passargade - Yazd
Fahrt  zunächst nach Passargade. Besichtigung des Grabmal Kyros' II. (6. Jh. v. Chr.) und Resten eines unterirdischen Bewässerungssystems in Passargade (UNESCO Welterbe). Weiterfahrt durch die Ausläufer der Wüste und über Abar Kuh mit Besichtigung seiner über 4000 Jahre alten Zypresse, nach Yazd.
2 Übernachtungen

8. Tag: Stadtbesichtigung Yazd
Yazd ist als eine der ältesten Städte Irans seit 3000 v. Chr. besiedelt. Rundgang durch die Altstadt mit ihrer einzigartigen und an das Wüstenklima angepassten Architektur, Besichtigung der Freitagsmoschee, Mir-Tschachmagh Moschee, Architektur von "Windtürmen und Qanaten", Besichtigung des zoroastrischen Feuerheiligtums und der "Türme des Schweigens", sowie den Dolatabadi Garten (UNESCO Welterbe).

9. Tag: Yazd - Meybod - Na'in - Isfahan
Fahrt von Yazd entlang der Wüste über die alte Lehmziegel-Stadt Meybod mit ihrer Zitadelle, dem safawidischen Eishaus sowie dem Taubenhaus und über Na'in mit ihrer wunderschönen Freitagsmoschee aus dem 10. Jh. nach Isfahan, die „Hälfte der Welt“.
3 Übernachtungen
Am Abend Möglichkeit für Spaziergänge am Zayandeh-Rud Fluss und über die 33-Bogen-Brücke.

10.Tag: Stadtbesichtigung Isfahan
Besichtigung des Chehel-Sotun Palastes und Gartens (UNESCO Welterbe) sowie des Naghshe Jahan Platzes (Unesco Weltkulturerbe), mit Imam- und Lotfullah-Moschee und Ali Qapu-Palast. Anschließend Besuch des Teehauses auf der Terrasse des Platzes mit wunderbarem Ausblick auf das Ensemble.
Nachmittag frei zur Verfügung.

11. Tag: Stadtbesichtigung Isfahan - Abyaneh - Matin Abad

Besichtigung der Freitagsmoschee (UNESCO Welterbe) mit ihrer tausend Jahre alten Architektur, anschließend Spaziergang durch den Bazar zum Naghshe Jahan Platzes (Imam Platz). Sie haben auch Zeit sich im Bazar umzusehen und zum Geschenke zu kaufen.
Am Späten Nachmittag Abfahrt zunächst nach Abyaneh, ein sassanidisches Dorf. Die verschachtelte, der Landschaft und dem Klima angepasste Dorfarchitektur ist mit ihren alten Sitten und Bekleidung der Bewohner eine Art Kulturmuseum, Weiterfahrt in den Matinabad Wüstencamp.
1 Übernachtung im klimatisierten Zelt in der Wüste.

12. Tag: Durch die Wüste - Kamelreiten  - Kashan - Teheran:
Nach der Beobachtung des Sonnenaufgangs über dem Salzwüste essen Sie Frühstück und machen Sie Spaziergänge in den Sanddünen mit Gelegenheit zum Kamelreiten. Fahrt nach Kashan und Besichtigung des Finn-Gartens, der altpersischen Vision des Paradieses (UNESCO Welterbe), und des Hauses einer quajarischen Kaufmannsfamilie (Khaneh Borudjerdiha). Weiterfahrt nach Teheran.
1 Übernachtung in Teheran

13. Tag: Teheran - Ramsar

Fahrt über die schönste Strasse Irans (Chalus Strasse) und Überquerung des imposanten, bis 5700 Meter NN aufragendem Alborzgebirge durch Waldlandschaften und über Klardasht (heiliger Ort der Teheraner Bergwanderer) nach Ramsar am Kaspischen Meer.
Sie haben in Ramsar freie Zeit, und können z.B. auf der Shahrdari Strandpromenade spazieren gehen und auch dort Abendessen.
1 Übernachtung in Ramsar.

14. Tag: Ramsar- Lahidjan- Bandare Anzali
Am Morgen fahren wir erst zur Seilbahnanlage von Ramsar für einen atemberaubenden Blick über die Umgebung. Die Anlage liegt direkt am Meer. Dann fahren wir nach Lahidjan, eine alte Stadt am Kaspischem Meer mit traditionellen Häusern, sowie Teeplantagen und Reisfeldern. Besichtigungen dem Sheich Zahed Mausoleum, sowie dem Shitan Kuh (Satan Berg). Weiterfahrt an das Ufer des Kaspischen Meeres nach Bandare Anzali.
Nach dem Einchecken besteigen wir kleine Boote für eine Rundfahrt auf der Süsswasser-Lagune von Anzali und Besichtigung des Hafens von dem Boot aus. (Fakultativ).
1 U/N direkt am Meer

15. Tag: Bandare Anzali - Masuleh- Teheran
Morgens Fahrt  zu dem malerischen Bergdorf Masuleh. Das1000-jährige Dorf, das einem ethnologischen und architektonischen Museum ähnlich ist, wurde in unregelmäßiger Terrassenbauweise in den Berg hineingebaut, so dass manche Dächer als Fußweg der nächsthöheren Terrassen fungieren. Weiterfahrt durch das Elburz-Gebirge nach Teheran, auf der Sie schöne grüne Landschaften und die Dörfer unterwegs zu sehen bekommen.
Abends Ankunft in Teheran.
2 Übernachtungen.

16. Tag: Nord-Teheran

Besichtigung der Saad Abad Palastanlage der Pahlewi Dynastie. Dann Fahrt zur Bergstation Towchal mit Panoramablick auf Teheran. Zum Abschluss der Reise gehen wir zum Mittagessen und Erholung am Flüsschen des Evin-Darake Bergtals.

17. Tag: Teheran – Frankfurt:

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft ca. 11:35 Uhr.